Das Orient Teppichlexikon

Der Teppich - Die Geschichte des echten Perserteppichs

Perserteppiche faszinieren nicht nur Kunstkenner auf der ganzen Welt, sondern auch jeden der sich mit individueller und moderner Einrichtung beschäftigt. Zeitgemäße Designs und neue Stilrichtungen in unglaublicher Vielfalt finden sich am Teppichmarkt. Der handgeknüpfte Teppich hat eine lange Tradition. Im Jahr 1949 fanden Historiker im Pazyryk Tal welches im Altai-Gebirge in Sibirien gelegen ist, den nun weltbekannten und unschätzbar wertvollen Pazyryk Teppich. Der Pazyryk Teppich Mit Hilfe der Radiokarbon-Methode zeigte sich, dass dieser Teppich im 5. Jahrhundert v. Chr. geknüpft wurde und ist somit der älteste erhaltene Teppich. Er ist ca. 200 x 183 cm groß und mit 36 symmetrischen Knoten pro cm ² (= ca. 360.000 Knoten pro Qm) schon sehr fein. Es wird vermutet, dass die Teppichknüpfkunst auch im Iran mindestens 3500 Jahre alt ist. Der Pazyryk Teppich ist in der Eremitage in St. Petersburg zu bewundern. Die iranischen Knüpfer verwendeten meist natürliche Farbstoffe, welche aus Pflanzen, Wurzeln und anderen natürlichen Substanzen hergestellt wurden (und werden). Diese Teppiche waren schon damals für ihre enorme Muster-, Farb-, Größenvielfalt weltbekannt und jedes Stück war einzigartig.